Geischtigi Zwüscheverpflägig

Gedanken zum Tag AA

Unsere Wege gehen wir selbst
... brauchten wir nur noch dieses einfache, spirituelle Handwerkszeug aufzuheben, das sie uns vor die Füße gelegt hatten.

Anonyme Alkoholiker, S. 30
Meine Annäherung an die Schritte war geprägt von äußerem und innerem Zwang, was angesichts der Worte „mutig – völlig – demütig – geradewegs – ausschließlich“ zu einem tiefen Gefühl der Mutlosigkeit führte. Ich hielt Bill für vom Glück begünstigt, weil er so eine großartige, ja sensationelle spirituelle Erfahrung gemacht hatte. Mit der Zeit musste ich erkennen, dass ich meinen eigenen Weg gehen musste. Dank der Erfahrungen von Meetingsteilnehmern verstand ich nach einigen 24 Stunden in AA, dass wir alle mit der Zeit unseren eigenen Weg in den Schritten finden. Mit wachsender Überzeugung versuche ich, nach den empfohlenen Prinzipien zu leben. Heute kann ich sagen, dass sich meine Einstellung zum Leben, zu den Menschen und zu allem, was mit Gott zu tun hat, aufgrund dieser Schritte geändert und gebessert hat.


Aus dem Buch „Heute. Gedanken zum Tag“


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken