Blog

Weblog:

Sonntag, 15. September 2019 - 22:47 Uhr




Es war "tippi toppi"

würde unser Freund W. sagen.

Ja das wars.
Sehr tippi toppi nämlich.

Unser Bettagsbummel heute.

Noch besser gehts gar nicht.
Da würde ich morgen gleich
nochmal hinkommen.

Um mit euch zu lachen und zu speisen,
Erfahrung, Kraft und Hoffnung zu teilen,

unter Gottes weitem blauen Himmelszelt,
im Schatten unter Bäumen von noch mehr

Genesung zu träumen und nach einem
Stück miteinander laufen uns in die Augen

schaun' und strahlend uns umarmen auf einen
guten Heimweg und ein fröhlich' Wiedersehn.

Danke dass ihr mir so einen wunderbaren
Bettag geschenkt habt.

In fröhlicher Verbundenheit
Brigitte



Foto: bei Freunden heute morgen
aus der Küche geschaut



Samstag, 7. September 2019 - 10:51 Uhr
Filigran



Es ist gut möglich, dass ich dieses Bild schon mal reingestellt habe.

Aber ich bleibe immer wieder von Neuem dran hängen mit meinen Augen.
Diese wunderschöne Kraft, die gleichzeitig auch sehr zerbrechlich sein kann, ziehen mich an.

Es erinnert mich an mein Leben.

Ich durfte und darf immer noch sehr viel Schönes erleben.

Gleichzeitig bin ich mir auch bewusst, wie zerbrechlich dieses schöne Leben sein kann.

Dieses Denken lässt mich ehrfürchtig dankbar jeden Tag wieder von neuem erleben.

Damit ich dies auch tun kann, hilft mir das AA Program sehr.

Es gibt mir jeden Tag Kraft, meinen Weg dankbar weiterzugeben.

Ich kann mir ein Leben ohne meine AA- und Al-Anonfamilie nicht mehr vorstellen.

Diese Bereicherung nehme ich gerne immer wieder mit.

Gemeinsam sind wir stark.
Stimmt halt immerwieder von Neuem.

So wünsche ich uns allen ein schönes Wochenende. Das Wochenende danach.

Sicher aber gute 24 Std.
Eure Jolanda, Alkoholikerin


Montag, 2. September 2019 - 09:01 Uhr



Danke liebe AA und Al-Anon Familie.
Es war wunderbar, auf dem Leuenberg
mit Euch zusammen zu sein.

Danke dem OK - Team.
Ihr habt es supper gemacht.

Danke Theri und Gin und Alex.
Es war eine reine Freude, mit euch
die Sunde der Besinnung zu gestalten.

Danke euch allen.
Ich bin wieder so reich beschenkt worden.

Seid gesegnet über alle Massen.

In tiefer Verbundenheit
Brigitte



Sonntag, 1. September 2019 - 09:50 Uhr
Verschiedene Wege



Schon bald ist das Freundschaftstreffen wieder zu Ende.

In Gedanken war und bin ich bei euch.

Ich mache in dieser Zeit den Hotlinetelefondienst.

Das tut immer gut. Da kann ich im 12. Schritt unterwegs sein.
Da erlebe ich immer wieder, wie es war, was geschah und wie es heute ist.
Ist sehr empfehlenswert, auch mitzumachen.
0848 848 885

Genau da passt das Bild, denn genau die schwierigsten Wege haben
mir im Nachhinein gesehen viel gebracht.

Sie halfen sehr, mich zu der zu formen, die ich heute bin.
Heute geht es mir gut, denn ich muss nicht trinken.

Ich fühle mich in der Gemeinsamkeit der AA und Al-Anon sehr wohl behütet und seelenerwärmd.

Es ist aber auch sehr wichtig, dass ich die untenstehenden GzT jeden Tag lebe.

Habt alle einen guten Heimweg, gepflastert von vielen schönen Erinnerungen.

In AA Verbundenheit, Jolanda, Alkoholikerin
____________________________________________

Leben mit AAGedanken zum Tag

1. September

Bereitschaft zu wachsen

Wollen wir mehr Geschenke erhalten, müssen wir wach bleiben.

Wie Bill es sieht
______________________________________________





Mittwoch, 28. August 2019 - 21:20 Uhr
Gemeinsamkeit



Heute durfte ich mit einer mir lieben Freundin gemeinsam an der Vereidigung ihres Sohnes an der Kantonsparlamentsitzung teilnehmen. Ich fühlte mich geehrt, dass ich dies tun durfte.

Es war auch sehr eindrücklich.

Schon die Ansprache der noch amtierenden Höchsten Frau vom Kanton hat mich sehr beeindruckt.

Sie sprach über die nicht anerkannten stillen Krankheiten, wie Sucht, Depressionen, Epilepsie u.s.w.
Wenige Leute können diese psychischen Krankheiten als Krankheit annehmen und akzeptieren.

Alles in allem hätte ich nie gedacht, dass ich in einem Parlamentsgremium so viel Appellation ans
Verständnis dieser Krankheiten hören durfte.

Auch die Vereidigung berührte mich sehr.

Bei Kaffee und Eis sprachen wir noch weiter über das Erlebte. Wir waren beide tief gerührt.

Mein Fazit geht wieder einmal dahin, dass die gegenseitige Toleranz, aber auch die Toleranz
mir selber gegenüber ein sehr wichtiger Wegweiser auf meinem Lebensweg mit AA ist.

Es war schön, diesen Ansporn auch mal von einer andern Seite zu hören.

Da ich nicht am Freundschaftstreffen dabeisein werde, wünsche ich Euch allen 2 ganz schöne Tage.

Mögen alle doch wichtige Lebenshinweise für Ihren Weg finden.

In tiefer AA Verbundenheit Jolanda, Alkoholikerin








Ältere Beiträge

Anmelden

Suchen nach

Allgemein